Choräle neu interpretiert – am Konzertflügel

Heute habe ich einen wunderbaren Freund und Pianisten zu Gast in der Schalldruck-Werkstatt. Entgegen dem Studioname recorden wir heute komplett ohne Schalldruck. Alte Choräle neu interpretiert. Nicht auf der Kirchenorgel, sondern auf dem Konzertflügel. Ich muss zugeben, ich war echt gespannt, wie das klingt. Nach 15 Takte jedoch hatte ich Gänsehaut. Und die ging auch nicht weg die letzten beiden Aufnahmetage. Nun sind die Köpfe leer und die Festplatten voll.

Ich kann schonmal vorab verraten: Das Ergebnis unserer Sessions könnt Ihr in ein paar Wochen auf der Referenzen-Seite hören.

Bleibt schön gespannt!

Grüß Euch herzlich!

Marco